Liebe Freunde der StaMi,
auch diesen Monat gibt es wieder einiges zu berichten -
viel Spass beim Lesen und bei Anregungen gerne melden.
Es ist gerade eine spannende Zeit in unserer Gemeinde mit vielen auch herausfordernden Themen. Laßt uns gemeinsam Beten und miteinander wertschätzend im Glauben unterwegs sein.
Euer Medien- und Öffentlichkeitsteam

Ein Predigtdienst wird zum Kurzseminar zum Vater unser

Am 11.11.18 hatten wir unsern ehemaligen Pastor Uli Probst als Gastprediger bei uns in der Gemeinde eingeladen. Die Zettel und Stifte, die bereits zum Gottesdienst-beginn auf den Stühlen bereit lagen, verrieten schon etwas, was wir von Uli kennen: die Predigt wurde interaktiv.

Das Vater Unser ist als Gebet sicher vielen bekannt, aber was sagt es genau aus? Es gibt eine Anrede (Vater Unser im Himmel) und ein Schlusswort (Denn Dein ist das Reich...) und dazwischen werden sechs Bitten aufgezählt, die sich in zwei Kategorien unterscheiden lassen: bitten für die Welt und bitten für sich persönlich.

Die Gottesdienstbesucher wurden mit einem Input von Uli zum Überlegen angeregt, wie sie die Bitten in eigene Worte fassen würden. Anschließend wurde dazu lebhaft mit seinem Sitznachbar ausgetauscht.

Da wir an dem Sonntag nur 3 von 6 Bitten "geschafft haben", hat sich Uli bereit erklärt am 25.11. Teil 2 von seinem Predigtdienst zu halten. Wir dürfen gespannt sein und wer mag kann schon mal als Vorbereitung auf die Predigt am 25.11. ein paar Gedanken zu den 3 persönlichen Anliegen im Vater Unser zu Papier bringen!

Putzfest am 17.11.

Am 17.11. fand unser herbstliches Putzfest statt. In und um das Gebäude der Stadtmission wurde wieder alles auf Hochglanz gebracht. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

In dem Zusammenhang ein wichtiger Hinweis und Aufruf:
aktuell sind viele "Lücken und Fragezeichen" in unseren Dienstplänen vorhanden.
Neben unserem geistlichen Dienst gibt es auch ganz praktische Dinge.
Wenn Du dich angesprochen fühlst an irgendeiner Stelle mitarbeiten zu wollen,
so sprich bitte mit Ulrike Kühnl (verwaltung@stadtmission-pohlheim.de).

Die Gemeindeleitung bittet um Verständnis, dass aktuell nicht alle "praktischen Dienste" besetzt sind und dadurch nicht immer alles wie gewohnt abläuft.

cbc854ce-60dd-4bf1-91d7-4bc3c306c5d8
b3114c6d-98f4-4cc9-92ea-26f28b875d2a
8d161430-6304-43fc-b3a7-50f528fb607b
e23b539b-f14b-410d-b989-a3df844f4205
c1c8cc3a-7d32-4708-90a3-4d9faa6c3f80
f2cd56b1-9c8c-4b34-9e20-0df0fd784590

Weiteres aus der Gemeindeleitung...

  • Am 22.11. findet um 20:00h in der StaMi der nächste Abend des Gemeindeforums statt. Wir wollen hier gemeinsam an unseren Themen und dem Miteinander arbeiten und offen diskutieren.
  • 10 nach 10 für 10 Minuten
    Beten im stillen Kämmerlein ist wichtig und gut - beten in Gemeinschaft ist wichtig und gut. Daher freuen wir uns über das neue Gebetsangebot ab diesen Sonntag immer vor dem Gottesdienst um 10:10h für 10 Minuten. Treffpunkt ist im kleinen Raum hinten im EG unter Leitung von Conny Gramsch.

Royal Ranger veranstalten "Herbst-Hajk"

ergänzend zum letzten Rundbrief hier weitere Informationen exklusiv von Hannes dazu:
Im September fand unser Herbst Hajk 2018 statt. Ein Hajk ist eine mehrtägige Wanderung mit leichtem Gepäck und mindestens einer Übernachtung. Der Name kommt vom schwedischen Hajk und hajken. Übernachtet wird irgendwo entlang der Strecke im Biwak oder unter freiem Himmel. Alles was zum Hajk benötigt wird, muss von den Teilnehmern im Rucksack transportiert werden.

Los ging’s am Freitag den 07.09.2018 an unserer Stadtmission und die erste Aufgabe lautete, unterwegs die Zutaten für das Abendessen und das nächste Frühstück zu organisieren. Auf dem Speiseplan stand Würstchengulasch, Bannock (Fladenbrot) und Bauernsalat. Und das Essen sollte natürlich nicht aus der Dose, sondern mit frischen Zutaten zubereitet werden.

Die weitere Wanderung führte uns dann über Garbenteich und Dorfgüll an den Licher Teichen vorbei bis zum Kloster Arnsburg, wo ein Biwakplatz ausgemacht wurde. Unterwegs mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden, wie z.B. der die Entschlüsselung des folgenden Morsecodes
.. / -.-. / .... // -... / .. / -. // . / .. / -. // -.- / ---. / -. / .. / --. / ... / -.- / .. / -. / -.. //
--. / . / .-.. / .. / . / -... / - // ..- / -. / -.. // --. / . / .- / -.-. / .... / - / . / - // ...- / --- / -. // .. / .... / --
Versucht es mal, den zu entschlüsseln! :-)

Am Biwagkplatz wurde gekocht und gegessen, das Biwak errichtet und anschließend gab es noch ein kleines Lagerfeuer mit einer sehr guten Andacht von Lenni.
Nach einer guten Nacht unter freiem Himmel folgte am nächsten Tag die zweite Etappe. Sie führte uns nach Lich zum Bahnhof, von wo es dann mit dem Zug zurück nach Pohlheim ging.
Es war ein wunderschönes Erlebnis und ich danke Christoph Tiedemann, Louis Schieferstein und Lennard Klaus, dass sie mitgeholfen haben, diesen Hajk zu organisieren und durchzuführen.
Foto1
Hajk 2
Hajk 3

Geburtstage im Dezember und Januar

  • 06.12. Uli Schröder
  • 10.12. Luise Gramsch
  • 15.12. Katja Perry
  • 29.12. Marianne Weiß
  • 02.01. Gerhard Cyriax
  • 04.01. Robert Schröder
  • 05.01. Friedel Weiß
  • 23.01. Stefan Häuser
  • 26.01. Stephan Drescher
  • 29.01. Thomas Pottek
Wir wünschen allen Geburtstagskindern Gottes Segen für das kommende Lebensjahr!

Jugendgottesdienst Light Up am 07.12.

Am 7.12. um 20:00h findet in der "Alten Kirche Watzenborn-Steinberg" ein Jugend-gottesdienst mit dem Thema "Krieger des Lichts" statt.
Herzliche Einladung an alle ab 12 Jahren.
JUGO3

Bildung, Hilfe und Hoffnung für Menschen weltweit.

Ein Missionsbericht von Hannes Petzendorfer
Die OM Shiffe sind seit vielen Jahren unterwegs um weltweit Bildung, Hilfe und Hoffnung zu bringen. Dies geschieht durch die Verteilung von Literatur, durch Konferenzen, durch praktische Hilfe und natürlich durch das verbreiten der Hoffnung, die wir in Jesus Christus haben.

Wir, Kati und ich waren in den Jahren 1996 bis 1999 bereist an Bord der Logos II und haben uns dort kennen gelernt. Damals war ich Elektriker an Bord.
Da immer noch händeringend Fachkräfte gesucht werden, um den Schiffsbetrieb aufrecht zu halten, habe ich mich entschieden, die Elektriker an Bord für 2 Wochen zu unterstützen.

Am 28. Oktober ging es also ab nach Puntarenas in Costa Rica, wo die Logos Hope für knapp 3 Wochen angelegt hatte. Obwohl ich überwiegend als Elektriker gearbeitet hatte (Kaffeemaschinen reparieren, Routienechecks an Feuertüren durchführen, Kabel verlegen und Motoren tauschen, …), ergaben sich doch viele Gelegenheiten, um mit Menschen in Kontakt zu kommen, mit ihnen zu beten und ihnen Hoffnung zu bringen. Sehr gute Gespräche habe ich z.B. mit meinem direkten Arbeitskollegen, der eine schwierige Zeit als Jugendlicher durchlebt hat, drogensüchtig war, und in einer Einrichtung, in der er Hilfe bekommen hatte zu Jesus geführt wurde. Seit kurzer Zeit arbeitet er an Bord und er ist so ein feiner Mensch. Ein weiteres tolles Erlebnis war, als ich mit einem Team eine Gemeinde in den Bergen besuchen durfte. Dort haben wir am Nachmittag mit den Kindern gespielt und gebastelt und abends haben wir den Gottesdienst gestaltet.

Ich bin sehr ermutigt, mit welcher Hingabe die fast 400 freiwilligen aus 60 Ländern an Bord Ihr Leben radikal für Jesus leben. Und ich bin Gott so dankbar, dass ich an Bord der Logos Hope mit meiner „Gabe der technischen Heilung“ einen Unterschied machen konnte. Obwohl es heiß, schwül und oft auch dreckig war, war ich sehr glücklich und habe wieder neu bemerkt, was wirkliche Freude schenkt. Nämlich zu tun was Gott gefällt. Und ich habe auch wieder neu gelernt, dass viele Dinge, die uns so wichtig sind tatsächlich nichtig sind.

Doch als ich mir alles ansah, was ich getan und erreicht hatte, und die Mühe bedachte, die ich dafür aufwenden musste, da war das alles nichtig und ein Haschen nach Wind. Es gibt in dieser Welt keinen bleibenden Gewinn. Prediger 2:11
Einem Menschen, der lebt, wie es Gott gefällt, gibt er Weisheit, Erkenntnis und Freude. Prediger 2:26
OM3
OM4
OM2
OM1

Vorweihnachtlicher Lobpreisabend am 15.12.

Herzliche Einladung zum nächsten Lobpreisabend der Stadtmission am
15.12. um 19:30h. Die Leitung hat Stephan Drescher
screenshot_08
Noch mehr Lust auf Weihnachtsmusik? Dann komme eine Woche vorher am 08.12. zum Weihnachtskonzert von Luise (Gramsch) und Friends: 20:00h-23:00h in der Ev. Gemeinschaft Pohlheim-Holzheim.

Gottesdienst zu Weihnachten und Sylvester

Folgende Gottesdienste finden dieses Jahr statt:
23.12. (4. Advent): 10:30h Gottesdienst mit Achim Gramsch
24.12. (hl. Abend): 16:00h Gottesdienst mit Jörg Dobrick
30.12. kein Gottesdienst
31.12. (Sylvester): 18:00h Jahresabschluss mit den Ältesten (Rückblick/Ausblick)

Weitere Termine zum Vormerke

30.08. - 01.09. 2019: Gemeindefreizeit in Bad Endbach
Die Ev. Stadtmission Pohlheim ist eine lokale christliche Gemeinde in Watzenborn-Steinberg bei Gießen (Hessen). Sie gehört zum Chrischona Gemeinschaftswerk und ist Teil der evangelischen Landeskirche. Sie zählt derzeit ca. 70 Mitglieder und rund 80 Gottesdienstbesucher aus allen Altersstufen und verschiedensten Lebensumfeldern. Der Glaube an Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist verbindet sie und beinhaltet unter anderem: Gnade als Grundlage des Lebens, Lebensfreude und Freiheit als Lebensstil, Aufblühen im Geist und in der Gemeinschaft, Unterwegs zu sinnerfüllten Zielen sein, Begeistert von Gott und seinem Wirken, Ermutigt in Christus zu leben.
Mehr unter www.stadtmission-pohlheim.de.
MailPoet